Was ist eine Gehaltsumwandlung?

Ein Teil des vertraglich geregelten Arbeitsentgelts wird bei einer Gehaltsumwandlung nicht ausbezahlt, sondern in einen Sachbezug (das Dienstrad) umgewandelt. Dadurch entsteht ein deutlicher Steuervorteil, wovon Arbeitnehmende und Arbeitgebende gleichermaßen profitieren.